28.07.2017 09:45

Fitness Motivation Blog

In diesem Blogbeitrag teile ich mit Dir meine Erfahrungen. Dabei soll es in erster Linie um Motivation gehen. 

 

Was bedeutet Motivation?

Im Wort Motivation steht: Motiv-ation. Motiv bedeutet Grund. Also kurzum: Wenn Du deine gesundheitlichen und sportlichen Ziele erreiche willst, solltest Du zunächst Motive finden.  

Meine Motivation war:  

  • Gesund abzunehmen
  • Fitter zu werden 
  • Einen athletischen Körper zu haben
  • Mehr Lebensenergie zu haben

 Was ist deine Motivation?

Notiere Dir 10 Gründe, warum Du all deine gesundheitlichen und sportlichen Ziele erreichen wirst?

Diese Gründe solltest Du dann Dir jeden Tag verinnerlichen, damit Du Dich in all diesen Möglichkeiten nicht verläufst. 

Motivation bedeutet Organisation

Damit Du die Motivation nicht nur für 3 oder 4 Wochen anhält, sondern länger, solltest Du dich gut organisieren. Konkret bedeutet das, dass Du einen Wochenplan, Monatsplan und Halbjahresplan erstellen solltest. 

 

Noch mehr Motivation durch einen Ernährungsplan 

Viele unterschätzen, wie wichtig die Ernährung in Sachen Fitness und Gesundheit ist. Ernährung, Schlaf, Bewegung, sowie unsere mentale Verfassung beeinflussen das Ergebnis massgeblich. Daher ist es wichtig, dass Du Dich gesund ernährst. Damit ist nicht nur die physische Nahrung, sondern auch die Mentale gemeint.  

Mehr über den Ernährungplan erfährst Du hier

 Trainigplan – Ein MUST-Have 

Ein Trainingsplan gehört ebenfalls dazu. Diesbezüglich haben wir bereits einen Blog geschrieben.  

Trainingsplan Blogbeitrag
 

Führe ein Motivationsjournal

Damit Du die Veränderungen messen kannst, sollten diese dokumentiert werden. 

Im Journal sollten folgende Punkte festgehalten werden 

  • Trainingsdatum
  • Anzahl Minuten
  • Ergebnisse (ggf. mit Fotos und Videos dokumentieren)
  • Deine Einschätzung
  • Feedback von einem Mentor / Experten

Freunde und Motivation...

Das Umfeld beeinflusst uns in jedem Moment. Darum solltest Du deine Freunde bedacht aussuchen. „Scheinfreund“, sowie „Heuchler“ solltest Du aus deinem Freundeskreis bannen. 

Motivation und deine Einstellung

Bevor Du ins Fitnesstraining gehst, solltest Du unbedingt das Training in deinem Kopf abspielen. 

z.B. : 

  • Welche Übungen mit welchem Gerät und wie oft
  • Wie siehst Du dich im Fitnesscenter
     

Du musst dich geistig im Fitnesscenter trainieren sehen. Es ist erwiesen, dass die mentale Einstellung zu deutlichem Kraftsteigerung führt. 

Schlafhygiene und Motivation

Damit das Hormonsystem optimal funktionieren kann, solltest Du zwischen 22.00 Uhr und 24.00 Uhr ins Bett gehen. Dann kann dein Körper sich optimal erholen und ist für den nächsten Tag top vorbereitet. 

Motivation und Balance 

Achte darauf, dass Du deine Sozialen Kontakte nicht verlierst. Denn in zahlreichen Beratungsgesprächen und Coachings habe ich beobachtet, wie sich der begeisterte und gesellige Athlet mehr und mehr zu einem Narzissten verändert hat.  

Im Leben geht es nicht nur im Fitness, sondern um vielmehr. Fitness ist nur ein Bereich von vielen, die wir managen müssen. 

 

Daher mein Tipp: Gönn Dir auch mal eine Auszeit und verbring die Zeit mit deinen Liebsten. Denn der Mensch vereinsamt ohne die sozialen Beziehungen.  

Schlussfolgerungen zum Thema Fitness und Motivation

Wenn Du die Gründe kennst, wirst Du denn Schmerz der Dich stark machen in Kauf nehmen und deine Ziele nachhaltig erreichen. 

Weitere spannende Blogbeiträge findest Du hier

Blog Motivation & Persönlichkeitsentwicklung

Qualicert geprüfte und anerkannte Ausbildungen


Folgende Ausbildungen der SNF Academy wurden von QualiCert geprüft und anerkannt.

Ernährungscoach Ausbildung
Personal Trainer Ausbildung

QualiCert ist das grösste Prüfinstitut der Schweiz, welches Personen und Angebote aus dem gesundheitsfördernden Bewegungs- und Trainingsbereich zertifiziert. Ein Zertifikat durch QualiCert zeichnet somit hohe Qualität aus.



Fitness & Motivation - SNF Academy Schweiz